Unterstützung für die Körperhülle

Schädliche Einflüsse erkennen und reduzieren

Nicht nur der unaufhaltsame Alterungsprozess verändert die Haut. Auch Ernährungsverhalten, Beruf, Erkrankungen und äußere Einflüsse wie die Sonne können Spuren an der Körperhülle hinterlassen.

Um das Organ mit seinen vielen für die Gesundheit so bedeutsamen Funktionen gesund zu halten, ist es also wichtig, schädliche Einflüsse möglichst zu vermeiden.

Übertriebene Hygienemaßnahmen wie allzu häufiges Waschen oder überflüssige Verwendung von Desinfektionsmitteln zerstören den Säureschutzmantel der Haut und beeinträchtigen die natürliche Hautflora. Dies wiederum begünstigt die Ausbreitung von unliebsamen Erregern.

Sonnenbäder sind – in Maßen! – durchaus förderlich für die Gesundheit. Allerdings muss immer auf ausreichend Sonnenschutz in Form von Kleidung und Kopfbedeckung, Sonnenkosmetik sowie Sonnenbrille geachtet werden. Denn jeder Sonnenbrand lässt die Haut altern und erhöht das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken.

Belastungen durch Hitze, Kälte oder trockene Luft lassen sich oft durch Pflege minimieren, die der Jahreszeit und den Aktivitäten angepasst ist.

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein

Suche beenden